Betrug mit falschen Polizisten!

Die Polizeizone von Brügge in Aktion.

„Vor kurzem fuhr ein Auto mit falschen Polizisten durch die Gegend. Sie hielten Verkehrsteilnehmer an und verhängten Geldbußen für angebliche Verstöße. Eines unserer Fahrzeuge mit automatischer Verkehrszeichenerkennung hat dieses Auto identifiziert.

Wir schickten daraufhin sofort unseren Audi los. Mit seinem 320 PS starken Motor wurde eine beeindruckende Verfolgung in Richtung Ostende aufgenommen, und in Rekordzeit konnten wir die Übeltäter einholen, anhalten und festnehmen!“

„Dieser Audi ist mit einem Lichtbalken vom Typ Valor ausgerüstet, der sich nicht nur durch seine außergewöhnlich gute Sichtbarkeit auszeichnet (wir sind übrigens ziemlich stolz darauf, dass wir die ersten in Europa waren, die ihn angeschafft haben…), sondern aufgrund der Intensität seines weißen Lichts auch nicht unbedingt einen Suchscheinwerfer erforderlich macht.“

Nachts kommt man sich vor wie am helllichten Tag…
„Ich erinnere mich an den letzten Sommer, als wir damit Migranten auffinden konnten, die sich in den Dünen oder auf Parkplätzen versteckt hatten.

Diese Leuchtkraft, vor allem nach vorn, ist beeindruckend. Nachts kommt man sich im Suchbereich vor wie am helllichten Tag! Dies lässt sich mit keinem anderen Lichtbalkenmodell vergleichen…“

Alkoholkontrolle

„Zu unseren jüngsten Anschaffungen gehört auch ein Volvo V90 mit einem TS5000-Warnbalken für Verkehrskontrollen mit variablen Meldungen. Sein großes Message Panel ist auch von weitem deutlich sichtbar und ermöglicht eine Vielzahl von (vorprogrammierten oder variablen) Texten. Wir benutzen ihn hauptsächlich bei Alkoholkontrollen.“

Inspektor Redgy Dewaegenaere kam 1988 zur Polizei von Brügge. Heute ist er für die Fahrzeugflotte verantwortlich, die nicht weniger als 85 Autos, 20 Motorräder, 7 Motorroller, 5 Mofas und 200 Fahrräder umfasst – wir reden schließlich von Brügge, dem „Venedig des Nordens“, das darf man nicht vergessen!